Immobilien Newsletter

Aktuelle Informationen für unsere Kunden und Geschäftspartner

So wohnt es sich in Deutschland
So wohnt es sich in Deutschland

Mieter oder Eigentümer, die etwas an ihrer Wohnung verbessert haben, denken mit Stolz an ihr Zuhause und sind meistens auch glücklich damit...

Erfahren Sie mehr über 'So wohnt es sich in Deutschland'

Alle Register ziehen für den Wohnungsbau
Alle Register ziehen für den Wohnungsbau

Bekanntermaßen werden Probleme nicht auf eine einzige Weise gelöst. Um Engpässe auf dem Wohnungsmarkt zu beseitigen, stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Eine davon heißt Nachverdichtung. Dem stimmen viele zu, signalisieren jedoch meist zugleich: Not in my Back Yard...

Erfahren Sie mehr über 'Alle Register ziehen für den Wohnungsbau'

Immobilien: Das ändert sich im Jahr 2019
Immobilien: Das ändert sich im Jahr 2019

Viele Energieausweise verlieren ihre Gültigkeit. Ausweise mit dem Ausstel-lungsjahr 2009 und früher sind seit dem 1. Januar 2019 abgelaufen. Die Förderung für große Solaranlagen wird geringer. Ein bundesweites Energie-label für vor 1996 eingebaute Heizkessel ist jetzt Pflicht. Heizungsanlagen, die vor 1989 eingebaut wurden, müssen einen neuen Heizkessel erhalten. Ab 26. September 2019 entfallen für reine Raumheizungsgeräte die schlechtesten Energieklassen...

Erfahren Sie mehr über 'Immobilien: Das ändert sich im Jahr 2019'

Boomender Immobilienmarkt am Scheideweg?
Boomender Immobilienmarkt am Scheideweg?

Der Jahreswechsel lässt nach rasanten Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt auf richtungsweisende Entscheidungen hoffen. GEWOS, Institut für Stadt-, Regional- und Wohnforschung, meldet Umsatzrekorde über alle Marktsegmente hinweg, geht von einer anhaltenden Preisdynamik bei leicht rückläufigen Transaktionszahlen aus und prognostiziert steigende Umsätze für 2019. Wie sollen Immobilieninteressenten sich entscheiden: Kauf oder Miete? Stadt oder Land? Der Immobilienmarkt ist eng – und Entspannung so bald nicht in Sicht...

Erfahren Sie mehr über 'Boomender Immobilienmarkt am Scheideweg?'

Immobilien viel attraktiver als andere Anlagen
Immobilien viel attraktiver als andere Anlagen

Eine Analyse von Immowelt.de hat langfristige Anlageformen untersucht, darunter den Immobilienkauf in den 14 größten deutschen Städten. Zugrundegelegt wurde der Preis einer Wohnung mit 80 bis 100 Quadratmetern inklusive Nebenkosten, Zinsen und Rücklagen für Reparaturen. Mieteinnahmen wurden mitgerechnet. Analysiert wurde die Wertentwicklung mit einem Eigenkapitalanteil von 30.000 Euro über zehn Jahre...

Erfahren Sie mehr über 'Immobilien viel attraktiver als andere Anlagen'

Was ist jetzt ratsam – kaufen, verkaufen oder mieten?
Was ist jetzt ratsam – kaufen, verkaufen oder mieten?

Niemand konnte vorhersehen, dass der Immobilienboom so lange anhalten würde. Seit 13 Jahren wächst der bulwiengesa-Wohnimmobilienindex, aber erst seit Anfang 2017 tauchten verstärkt Zweifel auf, ob sich diese Entwicklung fortsetzt, ob sich die Märkte einpendeln, ob die Preise stagnieren werden oder eine heftige Korrektur droht. In seinem Frühjahrsgutachten 2017 warnte das Forschungsinstitut empirica vor einem Crash. Seit dem schauen alle ängstlich auf die Zinsentwicklung, die eine Wende auf dem Markt einläuten würde – aber bisher ist nichts geschehen...

Erfahren Sie mehr über 'Was ist jetzt ratsam – kaufen, verkaufen oder mieten?'

Hochkonjunktur befeuert den Immobilienmarkt
Hochkonjunktur befeuert den Immobilienmarkt

So gut wie derzeit ging es der deutschen Wirtschaft lange nicht. Einziger Wermutstropfen: Ein Ende der steigenden Immobilienpreise und Mieten ist nicht in Sicht...

Erfahren Sie mehr über 'Hochkonjunktur befeuert den Immobilienmarkt'

Immobilienpreise driften weiter auseinander
Immobilienpreise driften weiter auseinander

Immobilien Newsletter vom 14.08.2017: Nach Ansicht vieler Immobilienspezialisten werden die Kaufpreise von Immobilien in 71 der 79 deutschen Großstädte noch weiter steigen. Die höchsten Steigerungen werden kleine Großstädte unter 500.000 Einwohnern verbuchen. Sie holen den Trend der Metropolen und Topstandorte nach. Die Prognose bis 2030 sieht etwas anders aus...

Erfahren Sie mehr über 'Immobilienpreise driften weiter auseinander'

Gute Zahlen im Wohnungsbau
Gute Zahlen im Wohnungsbau

Immobilien Newsletter vom 17.05.2017: Im Jahr 2016 wurde in Deutschland der Bau von insgesamt 375.400 Wohnungen genehmigt, das waren 21,6 Prozent mehr als im Jahr 2015. Dennoch bemängelt das Institut der deutschen Wirt-schaft Köln, dass immer noch zu wenig und falsch gebaut wird...

Erfahren Sie mehr über 'Gute Zahlen im Wohnungsbau'

Die Wohnungsvermietung – eine Aufgabe für Fachleute
Die Wohnungsvermietung – eine Aufgabe für Fachleute

Wer vermieten will, sieht sich heute mehr denn je vielen Fragen gegenüber. Wie viel Miete kann ich verlangen? Wie finde ich einen solventen Mieter, der mir nicht allzu viel Ärger macht? Welche Informationen muss ich dem Interessenten geben? ...

Erfahren Sie mehr über 'Die Wohnungsvermietung – eine Aufgabe für Fachleute'

Immobilien bleiben trotz hoher Preise erschwinglich
Immobilien bleiben trotz hoher Preise erschwinglich

Im bundesweiten Durchschnitt ist der Kauf einer gebrauchten Wohnung immer noch günstiger als die Miete, bestätigt der empirica-Erschwinglichkeitsindex 2016. Niedrige Zinsen machen den Kauf erschwinglicher, gefährden jedoch die Rückzahlung bis zum Renteneintritt...

Erfahren Sie mehr über 'Immobilien bleiben trotz hoher Preise erschwinglich'